Startseite
clip-06_02.png clip-03_02.png clip-09_01.png clip-02_01.png clip-03_03.png clip-09_03.png clip-18_02.png clip-18_03.png clip-06_01.png clip-09_02.png clip-02_03.png clip-06_03.png clip-02_02.png clip-03_01.png clip-18_01.png

Silat

Die wörtliche Übersetzung von Silat lautet: „Tanz“. Zum einen ist Silat als ein Überbegriff über viel unterschiedliche Arten von Kampfkünsten zu verstehen die alle aus dem malaiischen Raum stammen. Zum anderen handelt es sich aber auch um eine eigenständige Kampfkunst. Die wohl bekannteste Form ist das sogenannte Pencak Silat.

 

Früher wurde es nur der Kriegerkaste beigebracht, entwickelte sich aber im 20 Jahrhundert zu einer eigenen Kampfsportart die sich in unterschiedlichen nationalen Verbänden ausprägte. Die traditionellen und teilweise noch heute verwendeten Waffen im Silat, sind der Badek und das Kris. Im Silat wird vermehrt mit Beinen und Würfen gearbeitet, wobei oft große Bewegungen und Sprungtechniken verwendet werden. Im Silat werden Wettkämpfe im Vollkontakt ausgetragen, bei denen Tritte und Schläge erlaubt sind, allerdings nur über der Gürtellinie, ebenso wie Wurf- und Grifftechniken.